Besuch aus ganz Europa




In der Woche vom 1.5. bis zum 7.5. waren im Rahmen des Erasmus-Projekts „Keep on shining – a project on lighthouses“ einige Austauschschülerinnen und -schüler aus unterschiedlichen Ländern zu Besuch an unserer Schule. Das Projekt erstreckt sich auf fünf europäische Länder, somit hatten 16 Schülerinnen und -schüler aus unserem 9. Jahrgang am Montag, 1. Mai das Glück, Gäste aus Italien, Spanien, Griechenland und Finnland aufzunehmen.

So richtig begann das Projekt am Dienstag mit einigen Kennenlernspielen, einer Stadtrallye und einem gemeinsamen Grillabend, bei dem sich alle Austauschschülerinnen und -schüler bereits etwas kennenlernen konnten. Früh aufstehen mussten wir dann am Mittwoch, um pünktlich die Fähre nach Wangerooge zu erreichen. Auch wenn es wegen des starken Winds auf der Insel sehr kalt war, blieb die Stimmung gut. Im Inselheim Rüstringen, wo sich auch die 6. Klassen unserer Schule gerade aufhielten, wurde das Mittagessen schnell verspeist, direkt danach ging es weiter zum alten Leuchtturm, um das Thema des Projektes aufzugreifen. Bei der kreativen Projektarbeit am Donnerstag konnte jeder seine Ideen einbringen, wobei man merkte, wie die Gruppe immer stärker zusammenwuchs. Nach einem entspannten Essen in der „Lotusblüte“ fuhren wir mit dem Bus nach Greetsiel, wobei viele der erschöpften Schüler die Fahrt nutzten, um den in den vorangegangenen Tagen versäumten Schlaf nachzuholen. Ausgeschlafen angekommen, nutzten wir die neu gewonnene Energie, um uns die Hafenstadt etwas genauer anzusehen. Der Freitag verlief dann beinahe wie ein normaler Schultag: In den ersten beiden Stunden nahmen die Austauschschülerinnen und -schüler am Unterricht teil. Bis zur sechsten Stunde war wieder Projektarbeit angesagt. Der Nachmittag war frei, sodass wir auf eigene Faust etwas mit unseren Gästen unternehmen konnten. Daraufhin gab es abends eine kleine Abschlussfeier, denn die spanischen Schüler wurden bereits am Samstag nach einem Besuch im Auswanderermuseum Bremerhaven verabschiedet, was die Stimmung beim anschließenden Shopping in Oldenburg ziemlich herunterzog. Unter vielen Tränen realisierten wir am Abend den bevorstehenden Abschied nun auch aller anderen Austauschschüler. Am Sonntag wurden diese von ihren Gastfamilien zum Flughafen gebracht.

Insgesamt war es eine unglaublich tolle Woche mit vielen neuen Erfahrungen und hoffentlich noch lang anhaltenden Freundschaften. Die ersten planen schon ein Wiedersehen in den Sommerferien. Was haben wir aus diesem Projekt mitgenommen? Zuerst haben sich natürlich die Englischkenntnisse vieler Schüler sehr verbessert. Viel wichtiger jedoch sind die neuen Bekanntschaften in ganz Europa und die vielen Erfahrungen, die wir in der viel zu kurzen Woche machen durften. Somit ist die Vorfreude auf das Wiedersehen auf jeden Fall kaum auszuhalten!

Wer mehr über das Projekt erfahren möchte, klickt bitte auf folgenden Link: https://keeponshiningproject.wordpress.com/