Bilingual

Fachgruppenleitung 

Thomas Norrenbrock

Informationen

Infobroschüre   

Lehrerinnen und Lehrer 

Bakker (Re/En)
von Cube (Bi/En)
Hackmann (Ge/En)
Kürsten (Ge/En)
Meyer U. (Re/En)
Norrenbrock (Ek/En)
Seeba (Ge/En)
Tegeler (Ge/En)
Meyer S. (Bi/En)
Tüchsen (Ek/En)

Bilingualer Sachfachunterricht – Was ist das?

Bilingualer Sachfachunterricht ist zweisprachiger Unterricht, bei dem Sachfächer wie Erdkunde, Geschichte oder auch die Naturwissenschaften vorwiegend auf Englisch unterrichtet werden, ohne allerdings die jeweiligen deutschen Fachbegriffe außer Acht zu lassen. Dabei werden eine spezifische Förderung der Fremdsprachenkompetenz sowie eigene didaktisch-methodische Grundsätze wie die stärkere Strukturierung und Visualisierung des Sachwissens verfolgt. Am Gymnasium Westerstede werden derzeit die Fächer Erdkunde, Biologie und Geschichte sowie künftig auch das Seminarfach und evtl. Religion in das bilinguale Unterrichtskonzept integriert.

Gründe für den bilingualen Sachfachunterricht

Als Europaschule mit zahlreichen europäischen Schulpartnerschaften erscheint uns der bilinguale Sachfachunterricht als gewinnbringende Ergänzung zum bestehenden Unterrichtsangebot.

In einer globalisierten Welt werden Fremdsprachenkenntnisse nicht zuletzt im Berufsleben immer wichtiger. Unsere Schülerinnen und Schüler erleben eine stetig wachsende Öffnung der europäischen Arbeitsmärkte, bei der internationale Beziehungen zunehmend an Bedeutung gewinnen. In vielen Berufen sind Auslandskontakte und Auslandsaufenthalte heute selbstverständlich. Konsequenterweise studieren immer mehr unserer Abiturientinnen und Abiturienten auch im Ausland. Aber nicht nur dort, sondern auch an deutschen Universitäten begegnen sie englischsprachigen Studiengängen.

Neben den sprachlichen Aspekten eröffnet der bilinguale Sachfachunterricht zudem vielfältige Chancen, die Sachfächer aus neuen Perspektiven kennen zu lernen.

Ziele des bilingualen Sachfachunterrichts

Im internationalen Kontext wird der bilinguale Sachfachunterricht auch als Content and Language Integrated Learning bezeichnet. Seine Ziele lassen sich damit sowohl auf fachlich-inhaltlicher Ebene (Content) als auch auf sprachlicher Ebene (Language) erfassen: Die Kompetenzen des jeweiligen Sachfaches werden ohne Einschränkungen den Kerncurricula und schuleigenen Arbeitsplänen entsprechend vermittelt; fachspezifische Fähigkeiten und Fertigkeiten sollen dabei überwiegend in der Fremdsprache Englisch erarbeitet und kommuniziert werden. Diese zusätzlichen Berührungspunkte mit dem Englischen führen zum unbefangenen Gebrauch der Fremdsprache und damit zu einer vertieften Sprachkompetenz. Zugleich wird das Gelernte doppelt verankert – in der Fremdsprache und im Deutschen. Dieses fördert die Sachfachkompetenz.

Teilnahmemodalitäten

Unser bilinguales Angebot richtet sich grundsätzlich an alle interessierten und motivierten Schülerinnen und Schüler. Für eine erfolgreiche Teilnahme am bilingualen Unterricht ab Klasse 7 sollten jedoch neben guten bisherigen Leistungen insbesondere im Fach Englisch auch eine kommunikative Grundbereitschaft vorliegen sowie die Motivation, Mehrarbeit zu leisten – wie etwa zusätzliches Vokabellernen.

Eine Teilnahme am bilingualen Unterricht ab Klasse 7 erfolgt nach Anmeldung durch die Eltern im zweiten Halbjahr der Klasse 6 sowie der Zustimmung durch die Schule. Sollte sich herausstellen, dass bei einer Schülerin oder einem Schüler unerwartete Lernschwierigkeiten oder andere gewichtige Gründe für einen Wechsel in den deutschsprachigen Unterricht sprechen, kann dieser jeweils zum nächsten Schuljahr erfolgen. Ein späterer Wechsel in das bilinguale Angebot ist in Ausnahmefällen nach einer ein-gehenden Beratung durch Herrn Norrenbrock und Frau Manßen ebenfalls möglich.

Struktur unseres bilingualen Angebots

Der bilinguale Unterricht findet zeitgleich zum jeweiligen rein deutschsprachigen Sachfachunterricht statt, sodass die Schülerinnen und Schüler für diesen Unterricht in einem eigenen Kurs zusammengefasst und unterrichtet werden, so wie sie es schon vom Latein-, Französisch- oder Spanischunterricht kennen. Der übrige Unterricht findet im vertrauten Klassenverband statt.

Die Verteilung der Fächer sieht nach derzeitigem Stand (März 2017) im Schuljahr 2017/18 künftig folgendermaßen aus:

Jahrgang Fächerverteilung
7 Erdkunde ganzjährig mit zwei Zusatzstunden im ersten Halbjahr
8 Erdkunde ganzjährig
zusätzlich Biologie ganzjährig
9 Geschichte ganzjährig mit Zusatzstunden
10 Erdkunde ein Halbjahr lang;
evtl. zusätzlich Religion ganzjährig
11 Seminarfach

Bewertungsgrundsätze

Der bilinguale Sachfachunterricht ist denselben inhaltlichen und methodischen Vorgaben verpflichtet wie der deutschsprachige Unterricht im jeweiligen Sachfach. Daher gelten prinzipiell dieselben Anforderungen und Bewertungsgrundsätze. Bei der Benotung ist die fachliche Leistung entscheidend, wobei die angemessene Verwendung des Englischen einschließlich der Fachsprache zu berücksichtigen ist.

Bescheinigungen und Zertifikate für den bilingualen Sachfachunterricht

Die Teilnahme am bilingualen Unterricht wird im Zeugnis unter der Rubrik Bemerkungen und nach vier Jahren bilingualen Unterrichts in Form eines Zertifikats bescheinigt.