Kunst

Fachgruppenleitung 

Constance Wolter

Kerncurricula

Klasse 5-10:   
Oberstufe:   
Themen zum Abitur 2017:   
Themen zum Abitur 2018:   
Themen zum Abitur 2019:   

Schulinternes

Arbeitsplan Klasse 5-10:   

Lernmittel 

zugelassene Lernmittel (5-12):   

Notengebung 

Richtlinien zur Notengebung:   

Lehrerinnen und Lehrer 

Bosselmann (Sn, Sp, Ku 5/6)
Evers (Ku, De)
Gulati (Ku, En)
Kern (Ku, En)
Krikkis (Ku, Po)
Lojewski-Höxter (Ku, Sp)
Michler (Ku, De)
Rensinghoff (Ku, Ek, Po)
Schaper (Ku, Bi)
Wolter (Ku, De)

Was ist Kunst?

Große Geister der Menschheit zerbrechen sich über diese Frage den Kopf. Einfach ist die Beantwortung der Frage nicht. Ein Künstler der Moderne, Paul Klee, sagte 1920: „Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar.“ Was ein Künstler jedoch sichtbar machen möchte, ist nicht immer einfach zu entschlüsseln. Das Erschließen der Bildsprache und ihrer Bedeutungen sowie das Verständnis für die zeitlichen Bezüge stellen einen zentralen Schwerpunkt des Kunstunterrichts dar. Die Entschlüsselung von Bildsprache ist eine unschätzbar wichtige Fähigkeit in der immer komplexer werdenden Flut der Bilder. Hierbei geht es nicht nur um die Auseinandersetzung mit der Malerei, sondern auch um den Umgang mit Kunstwerken der Architektur, des Designs, der Grafik, der Medien, der Plastik, der Fotografie und des Films.

Kunst erschließt sich jedoch nicht nur im Theoretischen, sondern auch durch das eigene kreative Gestalten. Die Schülerinnen und Schüler sind gefordert, Bildideen zu entwickeln, Techniken zu erproben, zu reflektieren, zu variieren und zu optimieren, um eigene Bildwelten sichtbar und für Betrachter erlebbar zu machen. Hierbei erlernen sie im Laufe ihrer Schulzeit verschiedene Techniken künstlerischer Gestaltung. Die Kenntnisse der Bildsprache und ihrer Wirkung auf den Betrachter sind dafür grundlegende Fähigkeiten. Wie auch in anderen Fächern gilt: „Übung macht den Meister“.

Hier ein Einblick in einige im Kunstunterricht entstandene Schülerarbeiten:




Link KC: