Aus dem Schulleben

Vorlesewettbewerb Spanisch im Jahrgang 6

Annette Bosselmann
Montag, 17. Juli 2017




Am 16. Juni in der ersten Stunde fand für die Spanischschülerinnen und -schüler des 6. Jahrgangs der Endausscheid des Vorlesewettbewerbs statt. Im Vorfeld waren aus den drei Lerngruppen die jeweils drei besten Schülerinnen und Schüler ermittelt worden: Dies waren Janne Reher, Martha Schaffarzik, Jule Berkenbrink, Leonie Stabrodt, Tim Folkerts, Pia Sperling, Wenke Bruns, Michael Tillmans und Jula Fischer.

Nun durften sie nochmals ihre Lesefähigkeiten unter Beweis stellen, indem sie zuerst einen bekannten, anschließend einen unbekannten Text vorlasen. Eine zweiköpfige Jury beurteilte die Lesefähigkeiten der Schülerinnen und Schüler und konnte sich nach einer intensiven Beratungsphase schließlich für die drei Besten entscheiden. Gewonnen hat Michael Tillmans. Den zweiten Platz teilen sich Janne Reher und Pia Sperling. Herzlichen Glückwunsch!

In der zweiten Stunde wurde die Siegerehrung vorgenommen. Einige Klassenspiele rundeten die Veranstaltung ab, wobei mit einer reichhaltigen Tapas-Auswahl auch für das leibliche Wohl gesorgt war.

Besuch der „IdeenExpo“

D. Osewold
Montag, 03. Juli 2017




Am 15.06.2017 haben Schülerinnen und Schüler des 10. und 11. Jahrgangs die „IdeenExpo“ in Hannover besucht. Sie konnten hier handlungsorientiert viele Dinge aus dem MINT-Bereich entdecken und sich über unterschiedliche technische Berufe und Studienmöglichkeiten informieren. Die begleitenden Lehrkräfte konnten Kontakte zu Unternehmen knüpfen und verschiedene Ideen zur Vermittlung von modernen naturwissenschaftlichen Themen mit nach Hause nehmen.

Die „IdeenExpo“ ist die größte Bildungsmesse in Deutschland. Sie findet alle zwei Jahre in Hannover auf dem Messegelände statt und wird pro Tag von ca. 30.000 Schülerinnen und Schülern besucht.

Mehr Informationen zur „IdeenExpo“ unter www.ideenexpo.de

Erholsame Sommerferien!

Norbert Brumloop
Samstag, 24. Juni 2017




Nach unserem so erfolgreichen und gut besuchten Sommerfest wünschen wir nun allen Schülerinnen und Schülern unserer Schule sonnige und erholsame Sommerferien!

Finale! Vizelandesmeistertitel im Tennis

Robert König
Mittwoch, 21. Juni 2017




Nach dem souveränen 1. Platz im Bezirksfinale in Oldenburg machten sich Paul, Maria, Kian, Mats und Bennet am letzten Dienstag früh am morgen weit vor Schulbeginn nach Hannover auf, um auf der Tennisanlage des TSV Schwarz-Weiß Hannover im Landesentscheid gegen namhafte Konkurrenz aus Göttingen, Hannover und Verden anzutreten. Im Halbfinale wartete mit dem Theodor-Heuss-Gymnasium Göttingen ein starker Gegner. Nach engen Spielen behielten Mats und Kian in einem wahren Tennis-Krimi im entscheidenden Doppel die Nerven und sorgten damit kurz vor der Mittagspause für den überraschenden Finaleinzug.

Im Endspiel behielt das favorisierte Team des Kaiser-Wilhelm- und Ratsgymnasiums Hannover nach knappen Spielen die Oberhand, sodass sich unser von Silke Hannack und Katja Lojewski-Höxter betreutes Schulteam am späten Nachmittag mit dem Vizelandesmeistertitel im Gepäck müde und glücklich wieder auf den Rückweg nach Westerstede machte. Herzlichen Glückwunsch zu diesem besonderen Erfolg!

Sommerfest 2017

SV
Mittwoch, 14. Juni 2017




Besuch aus ganz Europa

Svenja, Maite, Jan-Niklas (Jg. 9)
Montag, 12. Juni 2017




In der Woche vom 1.5. bis zum 7.5. waren im Rahmen des Erasmus-Projekts „Keep on shining – a project on lighthouses“ einige Austauschschülerinnen und -schüler aus unterschiedlichen Ländern zu Besuch an unserer Schule. Das Projekt erstreckt sich auf fünf europäische Länder, somit hatten 16 Schülerinnen und -schüler aus unserem 9. Jahrgang am Montag, 1. Mai das Glück, Gäste aus Italien, Spanien, Griechenland und Finnland aufzunehmen.

So richtig begann das Projekt am Dienstag mit einigen Kennenlernspielen, einer Stadtrallye und einem gemeinsamen Grillabend, bei dem sich alle Austauschschülerinnen und -schüler bereits etwas kennenlernen konnten. Früh aufstehen mussten wir dann am Mittwoch, um pünktlich die Fähre nach Wangerooge zu erreichen. Auch wenn es wegen des starken Winds auf der Insel sehr kalt war, blieb die Stimmung gut. Im Inselheim Rüstringen, wo sich auch die 6. Klassen unserer Schule gerade aufhielten, wurde das Mittagessen schnell verspeist, direkt danach ging es weiter zum alten Leuchtturm, um das Thema des Projektes aufzugreifen. Bei der kreativen Projektarbeit am Donnerstag konnte jeder seine Ideen einbringen, wobei man merkte, wie die Gruppe immer stärker zusammenwuchs. Nach einem entspannten Essen in der „Lotusblüte“ fuhren wir mit dem Bus nach Greetsiel, wobei viele der erschöpften Schüler die Fahrt nutzten, um den in den vorangegangenen Tagen versäumten Schlaf nachzuholen. Ausgeschlafen angekommen, nutzten wir die neu gewonnene Energie, um uns die Hafenstadt etwas genauer anzusehen. Der Freitag verlief dann beinahe wie ein normaler Schultag: In den ersten beiden Stunden nahmen die Austauschschülerinnen und -schüler am Unterricht teil. Bis zur sechsten Stunde war wieder Projektarbeit angesagt. Der Nachmittag war frei, sodass wir auf eigene Faust etwas mit unseren Gästen unternehmen konnten. Daraufhin gab es abends eine kleine Abschlussfeier, denn die spanischen Schüler wurden bereits am Samstag nach einem Besuch im Auswanderermuseum Bremerhaven verabschiedet, was die Stimmung beim anschließenden Shopping in Oldenburg ziemlich herunterzog. Unter vielen Tränen realisierten wir am Abend den bevorstehenden Abschied nun auch aller anderen Austauschschüler. Am Sonntag wurden diese von ihren Gastfamilien zum Flughafen gebracht.

Insgesamt war es eine unglaublich tolle Woche mit vielen neuen Erfahrungen und hoffentlich noch lang anhaltenden Freundschaften. Die ersten planen schon ein Wiedersehen in den Sommerferien. Was haben wir aus diesem Projekt mitgenommen? Zuerst haben sich natürlich die Englischkenntnisse vieler Schüler sehr verbessert. Viel wichtiger jedoch sind die neuen Bekanntschaften in ganz Europa und die vielen Erfahrungen, die wir in der viel zu kurzen Woche machen durften. Somit ist die Vorfreude auf das Wiedersehen auf jeden Fall kaum auszuhalten!

Wer mehr über das Projekt erfahren möchte, klickt bitte auf folgenden Link: https://keeponshiningproject.wordpress.com/

Großes Schultennis in Oldenburg

R. König
Montag, 29. Mai 2017




Paul Hannack (7c), Maria Ollermann, Bennet Krüger (beide 5e), Mats Plate und Kian Cherri (beide 5a) haben bei der erstmaligen Tennis-Teilnahme unserer Schule im Rahmen des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ eine beeindruckende Leistung gezeigt. Nach einem deutlichen 6:0 über die Liebfrauenschule Oldenburg und einem 5:1 über das Georgianum Lingen hat sich das von Silke Hannack und Katja Lojewski-Höxter begleitete Team im Bezirk Weser-Ems souverän durchgesetzt und damit das Ticket für den Landesentscheid am 13. Juni in Hannover gelöst. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in Hannover!

Jugend forscht 2017 - Landeswettbewerb

Britta Kemnitz
Montag, 08. Mai 2017




Nachdem unsere Schüler in drei von sieben Fachgebieten den Regionalsieger gestellt hatten, hieß die nächste Etappe bei Jugend forscht: Landeswettbewerb in Clausthal-Zellerfeld.

Alle Schüler nahmen zum ersten Mal an dieser Veranstaltung teil und waren beeindruckt vom Niveau der Arbeit der teilnehmenden Jungforscher aus ganz Niedersachsen. Zwar ging es darum, eines der wenigen und begehrten Tickets für den Bundeswettbewerb zu lösen, aber besonders der Austausch unter den Jugendlichen und die gegenseitige Achtung vor der Leistung der anderen prägten die Tage und wirken noch lange nach.

In sieben Kategorien wurde jeweils ein Landessieger ermittelt: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik.

Für die Wettbewerbsteilnahme ist eine schriftliche Arbeit (max. 15 Seiten) und ein Poster mit den Ergebnissen anzufertigen. Anhand des Posters stellen die Teilnehmer ihre Arbeit einer Jury aus Fachleuten vor. Aus dem Urteil dieser drei Leistungen ergibt sich dann die Platzierung im Wettbewerb. Wie bei der Olympiade werden die drei ersten Plätze ausgezeichnet.

Landessieger Niedersachsen ist leider keine der drei Arbeiten geworden, aber es wurden zwei gute 3. Plätze erreicht und zusätzlich der Sonderpreis „Naturschutz und Biodiversität“ (gestiftet vom NABU) gewonnen.

In der Fachrichtung Mathematik/Informatik waren Nicolay Strohschen (11. Jahrgang) und Phillip Ahlers (12. Jahrgang) an den Start gegangen. Mit einem Computer-Programm simulierten die beiden Schüler die Evolution einer Art. (Betreuerin: Frau Kemnitz)

In der Fachrichtung Biologie wurde Ole Riegel (11. Jahrgang) Dritter und erhielt den Sonderpreis. Bei Oles Arbeit handelt es sich um eine Bestandsaufnahme: „45 Jahre Naturschutzgebiet (NSG) Fintlandsmoor“. (Betreuer: Herr Riegel)

In der Fachrichtung Geo- und Raumwissenschaften erreichten Malte Hemmieoltmanns (Klasse 10f) und Lasse Riegel (Jg. 10 RDS) ebenfalls Rang 3. Ihre Arbeit trägt den Titel „Vom Moorsee zum Niedermoor“. In einem ehemaligen Hochmoorgebiet südlich von Neuenburg haben die beiden Schüler einen verlandeten Moorsee wiederentdeckt und untersucht. (Betreuer: Herr Riegel)

Unabhängig vom jeweiligen Erfolg berichten ehemalige Teilnehmer immer wieder, wie wertvoll die Teilnahme und die dabei gewonnenen Erfahrungen für ihr Studium und ihren Beruf seien.

Nach der feierlichen Preisverleihung gab es aus Westersteder Sicht einen weiteren Grund zur Freude: Dr. Daniel Osewold wurde zum neuen Landeswettbewerbsleiter ernannt.

Wer Interesse an den Naturwissenschaften hat und eine spannende Idee verfolgen möchte, kann sich in unserer Schule an Frau Kemnitz oder Herrn Dr. Osewold wenden.

Betriebserkundung: Zu Besuch bei Semcoglas

Mette Janßen, Fabian Müller, Simon Thyen (9e)
Dienstag, 02. Mai 2017




Am 20.03.2017 haben wir im Fach Politik-Wirtschaft mit Herrn Hethey und Frau Kirmis den Betrieb Semcoglas in Westerstede erkundet. Bei diesem Besuch haben wir viele spannende Eindrücke über das Unternehmen und generell über die Glasproduktion gewonnen.

Der Betrieb wurde uns von Auszubildenden mithilfe einer Powerpoint-Präsentation und einer Betriebsbesichtigung vorgestellt. So erhielten wir erste Betriebseindrücke vor unserem Praktikum im Juli und können uns besser auf eine Arbeit in den Unternehmen einstellen, in denen wir unser Praktikum absolvieren.

Im Betrieb Semcoglas werden von Flachglasmechaniker/in über Industriekaufmann/frau bis hin zu IT-Spezialist/in viele verschiedene Berufe ausgeübt. Hierbei genügt zum Beispiel für eine Tätigkeit in der Produktion ein Hauptschulabschluss, während es gern gesehen wird, wenn man als Industriekaufmann/frau oder IT-Spezialist/in das Abitur hat. Außerdem kann man bei Semcoglas auch ein Praktikum machen, bei dem man den ganzen Betrieb kennenlernt und praktische Erfahrungen in jedem Bereich der Firma sammelt.

Der Besuch dieses Betriebs hat uns gefallen, da wir den Alltag in so einem großen Unternehmen kennenlernen und neue Anhaltspunkte für die spätere Berufswahl bzw. Ausbildungsentscheidung erhalten konnten. Ein weiterer positiver Aspekt ist die Azubifirma YOUNG Semco, eine Firma, die allein von den Auszubildenden geführt wird. In dieser entwickeln, produzieren und vertreiben diese selbstständig ihre eigenen Produkte.

Semcoglas ist eine Firma mit Zukunft, was man zum Beispiel an diesem Azubiunternehmen, an ihrem hohen Umsatz und auch an ihren hohen jährlichen Investitionen erkennen kann.

Wir bedanken uns dafür, dass wir diesen Betrieb besuchen und so viele neue, interessante Informationen erhalten konnten!

Schülerbands spielen Rock und Pop: Mensa voll besetzt

Nele Fischer, Jg. 11
Sonntag, 23. April 2017




Am 3. März 2017 fand, organisiert von Frau Schlichting, in der voll besetzten Mensa ein Konzert aller Bands unserer Schule statt. Auf dem Programm standen die Klasse 7a, die Bands Dead Fuse, Disrupted, Drowned In A Daydream (mit Gastsänger/innen), Everend, The Fuzzels, zwei Duos sowie die beiden Solistinnen Anna Glashagen und Leandra Widow. Zum größten Teil wurden Songs gecovert, aber ein paar selbst komponierte Stücke gab es auch zu hören. Den Abschluss bildete das Lied „We Are The World“, das alle Musizierenden gemeinsam (es waren etwa 40!) erfolgreich dem Publikum präsentierten.

Uns allen hat es großen Spaß gemacht, unser Können zu zeigen und es mit anderen zu teilen.

Schulschachturnier in Schortens

Schach-AG
Montag, 03. April 2017




Michael Tillmans (6b):
Zum achten Mal fand am 25.1.2017 im Bürgerhaus in Schortens das Schulschachturnier statt. Allein aus dem 6. Jahrgang traten insgesamt über 10 Mannschaften an und die Stimmung war sehr gut. Auch die Atmosphäre im Bürgerhaus war hervorragend. Ich war zum ersten Mal bei so einem Turnier dabei, und es war sehr aufregend für mich. Ich habe viele nette Leute kennengelernt. Meine Mannschaft und ich haben alles gegeben und zum Schluss den 3. Platz erreicht. Insgesamt war es ein tolles Ereignis und ich freue mich schon auf das nächste Mal.

Matthias Tillmans (6b):
Wir hatten nach unserer Ankunft noch Zeit, uns in der riesigen Halle an einem der vielen Tische warm zu spielen. Danach ging es los. Jeder (abgesehen von den Ersatzspielern) durfte siebenmal antreten. Es lief sehr gut für unser Team und wir schafften es auf den dritten Platz. Leider verpassten wir so knapp die Qualifikation fürs Finale. Doch es hat trotzdem sehr viel Spaß gemacht.

Eric Keller (6d):
Wir hatten uns schon lange auf das Turnier vorbereitet und endlich war es so weit. Im Bürgerhaus war schon alles aufgestellt. Dann ging es los – das erste Spiel: 4 gegen 4. Mit einem schlauen Schachzug, dem so genannten Schäferzug, setzten wir sofort alle schachmatt. Das war unser erster Sieg des Tages und wir freuten uns alle riesig. Mit viel Ehrgeiz stürzten wir uns in den nächsten Kampf!

Marek Nannen (6b):
Am Anfang war es ein komisches Gefühl, denn an dem Turnier nahmen viele Mannschaften teil, und ich kannte außer den Schülern von unserer Schule niemanden. Aber es war schon ziemlich cool, dass so viele Kinder Schach gespielt haben, und es war sehr spannend. Ich habe mich mit meinem Freund abgewechselt und wir haben kein Mal verloren. Am Ende erreichten wir unter elf Mannschaften den dritten Platz. Leider fahren nur der Erst- und Zweitplatzierte zum Finale, aber trotzdem war es eine tolle Erfahrung.

Felix Neuhaus, Fabian Müller, Daniel Yao (9e)
Am 27. Januar 2017 haben die Teilnehmer der Schach-AG an einem Schachturnier in Schortens teilgenommen. Als wir nach einstündiger Fahrt gegen 10:00 Uhr bei dem Turnier ankamen, waren schon alle Schachbretter inklusive der Spielfiguren, Schachuhren, Tische und Stühle aufgebaut. Es waren viele Schüler verschiedener Altersklassen und Schulen dabei. Wir konnten zunächst unsere Taschen an einem Platz ablegen und uns noch ca. 10 Minuten einspielen. Daraufhin folgte eine kurze Begrüßung des Veranstalters und eine Einführung in das Turniersystem. Man musste mit seinem Team, welches aus 4 Spielern bestand, gegen die anderen 4-köpfigen Teams spielen. Insgesamt haben wir 7 Spiele gespielt, von denen wir die meisten verloren haben. Man merkte den Unterschied an Erfahrung und Wissen, obwohl die Zehntklässler nur ein Jahr über uns sind. Nichtsdestotrotz hat es uns allen sehr viel Spaß gemacht, auch weil die anderen Spieler uns viele Tricks gezeigt und Tipps gegeben haben. Die einzelnen Spiele waren anstrengend, aber die Gegner sympathisch. Nach den einzelnen Partien tauschten wir uns untereinander aus, um die eigenen Spielschwächen zu erkennen. Gegen 14:00 Uhr kam unser Bus und wir fuhren wieder zum Gymnasium.

Weitere Artikel gibt es im ARTIKELARCHIV

Unterrichtszeiten

Stunde

Westerstede

Apen

1./2. Stunde 08:00 - 09:30 08:00 - 09:35
1. große Pause 09:30 - 09:50 09:35 - 09:55
3./4. Stunde 09:50 - 11:20 09:55 - 11:30
2. große Pause 11:20 - 11:45 11:30 - 11:45
5./6. Stunde 11:45 - 13:15 11:45 - 13:20
Mittagspause 13:15 - 14:10 13:20 - 14:00
7./8. Stunde 14:10 - 15:40 14:00 - 15:30

Aktuelles

Donnerstag, 3. August 2017

Es findet kein Nachmittagsunterricht statt.

Apen, 5. Jg.
10.00 Uhr: Begrüßung und Klasseneinteilung im Foyer (Ad, Rh)
4.-6. Std.: Unterricht bei der Klassenleitung

Apen, 6. Jg.
1./2. Std.: Klassengeschäfte bei der Klassenleitung bzw. Probe für die Begrüßungsfeier (OV)
3.-5. Std.: Unterricht nach Plan

Westerstede, 5. Jg.
8.50 Uhr: Begrüßung und Klasseneinteilung in der Aula (Bp, Ms)
Danach: Unterricht bei der Klassenleitung

Westerstede, 6./7. Jg.
1./2. Std.: Klassengeschäfte bei der Klassenleitung
3.-5. Std.: Unterricht nach Plan

Westerstede, 8./10. Jg.
1./2. Std.: Klassengeschäfte bei der Klassenleitung
3.-6. Std.: Unterricht nach Plan

Q’Phase, 11./12. Jg.
1./2. Std. bei der Tutorin/dem Tutor mit Ausgabe der Einladung zur Wahl der Elternvertretungen
2. Std.: Gelegenheit zur Klärung von Unstimmigkeiten bei der Kursbelegung:
11. Jg: Herr N. Lange
11. Jg: SF Herr Timpe
12. Jg: Herr Timpe
3.-6. Std.: Unterricht nach Plan

Vertretungsplan (Rh)

Vertretungsplan
www.ovp.gymnasium-westerstede.de


ISERV-Anmeldung

IServ
www.gym-wst.eu

Schulkalender

22Jun
22.06.2017 - 02.08.2017
14Aug
14.08.2017 19:00 - 21:00
16Aug
16.08.2017 19:00 - 21:00
17Aug
17.08.2017 19:00 - 21:00
17Aug
17.08.2017 19:00 - 21:00
18Aug
Europaschule